Buchen mit einem Buchhaltungsprogramm und einer Online Buchhaltungssoftware

Die richtige Buchhaltungs­software für Startups Online Buchhaltungs­software Collmex Buchhaltungs­programm Classic Line von Sage
Startups haben ganz besondere Anforderungen an ihr Buchhaltungs­programm. Viele Gründer haben in diesem Bereich relativ wenig Erfahrung vorzuweisen und möchten zudem so wenig Zeit wie nur möglich in die Buchhaltung investieren. Oft mangelt es zu dem Zeitpunkt der Firmengründung an gut ausgebildeten Vollzeitkräften, welche die Buchhaltung übernehmen könnten. Die Anforderungen an ein Buchhaltungs­programm, welches in der Startphase eines Unternehmens besonders zu empfehlen ist, liegen daher vor allem in der Einfachheit der Bedienung sowie einer übersichtlichen und schlicht gehaltenen Benutzer­oberfläche.

Buchhaltungs­software für Startups

Die Firma Collmex besteht seit 2003.
Collmex bietet integrierte Software für kleine Unternehmen, Selbständige und Freiberufler. Als Spezialist für Online-Lösungen entwickelt und optimiert Collmex seine Produkte ausschließlich für die Cloud.
Collmex buchhaltung basic und pro sind branchenneutrale Buchhaltungs­programme.
Die Anwendung ist für Einnahme-Überschuss-Rechner und bilanzierende Unternehmen gleichermaßen geeignet.
Die Software zeichnet sich durch übersichtliche Dialoge sowie eine intuitiv bedienbare Oberfläche aus. Dabei kommen die Funktionen nicht zu kurz: Von der vorlagenbasierten Buchung über das integrierte Online-Banking bis hin zur Datev-Schnittstelle erfüllt die Buchhaltungs­software alle Anforderungen.
Vorstellung der Online Buchhaltungs­software Collmex
Die Classic Line ist eine ERP-Software. Das Programm wurde ursprünglich vom Unternehmen KHK entwickelt und erstmals 1983 veröffentlicht. Nach der Fusion von Sage und KHK wurde die Software in die Produktpalette der Sage Group aufgenommen.
Die Software ist modular aufgebaut. Das Modul Rechnungswesen mit der Finanzbuchhaltung ist eines der Module.
Wenn sie sich mit dem Programm erstmal grundlegend vertraut machen wollen, empfiehlt es sich, den Demomandanten anzulegen. In diesem können sie Veränderungen vornehmen und ohne Risiko probieren.
Alle Arbeitsschritte können sie im Demomandanten nachvollziehen. Dort sind dann allerdings schon Daten vorgegeben.
Wenn sie den Demomandanten nicht verwenden wollen, müssen sie auch einen Mandanten anlegen. Da das Programm Mandantenfähig ist, können sie auch beide Möglichkeiten nebeneinander probieren.

Sollten sie Informationen zur Lohn und Gehaltsabrechnung suchen, gibt es die Web-Site www.lohn-info.de.

Anzeige

© 2009-2016 A.Liebig - Impressum - Kontakt - Datenschutz - Inhaltsverzeichnis (Sitemap) - Buchführungslexikon