Betriebliches Rechnungswesen - Statistik

Die Statistik ist in erster Linie eine Vergleichsrechnung. Sie übernimmt Zahlenmaterial aus der Finanzbuchhaltung, der Kosten- und Leistungsrechnung sowie aus weiteren Unternehmensbereichen.

Diese Daten werden gegliedert, analysiert und in Form von Kennzahlen, Tabellen und Grafiken dargestellt.

Die Vergleichsrechnungen werden durchgeführt als:

  • Innerbetrieblicher Vergleich
    • Zeitvergleich
      Es werden Kennzahlen aus vergangenen Perioden mit jenen der aktuellen Periode verglichen. Damit können Entwicklungen bzw. Veränderungen verdeutlicht werden.
    • Soll-Ist-Vergleich
      Abweichungen der Ist-Zahlen von den Soll-Zahlen zeigen an, wo die Schwachstellen des Unternehmens liegen.
    • Verfahrensvergleich
      Zur Erreichung bestimmter Ziel sind häufig mehrere Wege (Verfahren) möglich. Es gibt unterschiedliche Fertigungsverfahren, mehrere Vertriebswege oder auch die Wahl der Eigen- oder Fremdfertigung. Die Verfahren werden hinsichtlich ihrer Effektivität und Wirtschaftlichkeit miteinander verglichen.
  • Zwischenbetrieblicher Vergleich (Betriebsvergleich)
    Beim Betriebsvergleich werden Unternehmen gleicher oder ähnlicher Branchen sowie einzelne Betriebe mit Betrieben des gleichen Unternehmens oder mit Betrieben fremder Unternehmen miteinander verglichen.
Anzeige

© 2009-2017 A.Liebig - Impressum - Kontakt - Datenschutz - Inhaltsverzeichnis (Sitemap) - Buchführungslexikon