Informationen zum betrieblichen Rechnungswesen - Schwerpunkt Finanzbuchhaltung

Mandantenstamm |  Grundlagen |  Stammdaten |  Buchen |  Zahlungsverkehr |  Auswertungslisten |  Mahnwesen |  Umsatzsteuervoranmeldung |  Bilanz, GuV und BWA |  Bildschirmauskunft |  Periodenabschluss |  Jahresabschluss |  Anlagenbuchhaltung |  Weitere Zusatzpakete |  Datenpflege |  Datensicherung

Startseite > Buchhaltungsprogramm > Mahnwesen

Einsatz eines Buchhaltungsprogramms - Mahnwesen der Classic Line von Sage organisieren

Anzeige

Nur mit einem effektiven Mahnwesen und einem funktionierenden Forderungsmanagement lassen sich Forderungen eintreiben. Ob der Kunde am Mahnwesen teilnimmt, wird im Kundenstamm festgelegt:

OP-Kennzeichen im Kundenstamm

Die Mahnkennzeichen werden unter Grundlagen - Anwendungsübergreifende Grundlagen - Mahnkennzeichen angelegt. Es steht ein dreistufiges Mahnwesen zur Verfügung. Zur Kennzeichnung, in welchem Mahnstadium sich der Kunde mit der Zahlung befindet, werden Offene Posten von Kunden mit Mahnkennzeichen versehen.

Anzeige

Mahnkennzeichen

Es können unterschiedliche Mahntexte, Verzugszinsen und Mahngebühren gewählt werden. Mahntexte können in mehreren Fremdsprachen hinterlegt werden.

Mahnwesen

Für Kunden und Lieferanten können Kontoauszüge zur gegenseitigen Abstimmung der Konten erstellt werden. Diese OP-Listen können zur Kontoabstimmung genutzt werden. Kontoauszüge der Kunden (OP-Listen) können auch als Zahlungserinnerung verschickt werden (Vorstufe einer Mahnung).

Sofern in den Mahnbedingungen festgelegt wurde, dass Mahn- und Zinsbeträge als OPs gebucht werden sollen, werden nach dem Druck der Mahnungen die entsprechend erforderlich Mahn- und Zinsbuchungen ermittelt und angezeigt.

Wenn ein E-Mail-Drucker angelegt wurde, können Mahnungen und Kontoauszüge über diesen Drucker per E-Mail versendet werden.

Anzeige


Bücher bei Amazon zum Thema Finanzbuchhaltung

© 2009-2011 A.Liebig - Impressum - Kontakt - Datenschutz - Inhaltsverzeichnis (Sitemap)